Login
Rassebeschreibung

Das Wesen der PJRT

Alt-Tag here

Unserer Parson Jack Russell Terrier ist ein absolut liebenswerter kleiner Rocker, stets vergn├╝gt und zu nahezu jeder Schandtat bereit. F├╝r unternehmungslustige Menschen stellt er den idealen Begleiter da, f├╝r faule Couchpotatoes ist dieser Hund jedoch die absolut falsche Wahl. Denn ein Russell will gefordert und gef├Ârdert werden, sowohl geistig wie auch k├Ârperlich m├Âchte er ausgelastet werden und das ist nicht so einfach, wie man glauben mag. Es darf keinesfalls der Ursprung vergessen werden: Er ist ein Arbeitsterrier, der daf├╝r gez├╝chtet wurde, selbst├Ąndig unter Tage den Fuchs zum Verlassen seines Baus zu bewegen, wobei drau├čen eine ganze Meute Hounds auf die Weiterf├╝hrung der Jagd wartete und dem es deshalb auch nicht an Selbstbewusstsein und Eigenst├Ąndigkeit mangelt. Dennoch bin ich der Meinung, dass ein Russell auch ohne jagdliche F├╝hrung gl├╝cklich leben kann! Die kleinen Kobolde sind immer auf Draht, manchmal etwas ├╝berm├╝tig und ben├Âtigen eine konsequente Erziehung, ansonsten haben sie schnell die Hosen an. Wenn ein Terrier die Herrschaft des Hauses ├╝bernommen hat, gibt es selten noch etwas zu lachen: Das sind dann die terrorisierenden Kl├Ąffer, die ganze ├äcker nach M├Ąusen umpfl├╝gen, die Einrichtungsgegenst├Ąnde nach ihrem Gusto umgestalten oder sich mit Artgenossen anlegen. Das ist leider immer noch das Bild, das bei den meisten Menschen ├╝ber den PJRT vorherrscht. Doch so muss es nicht sein, denn eigentlich sind die wei├čen Terrier wahre Frohnaturen, die bei der richtigen Haltung gerne bereit sind, mit ihren Besitzern zu arbeiten und f├╝r viele Hundesportarten geeignet sind. Besonders beliebt ist die Rasse zum Beispiel f├╝rs Agility, da sie, wenn k├Ârperlich gesund, absolut spritzig, wendig und schnell sind. Aber auch im Obedience, der K├Ânigsklasse der Unterordnung, k├Ânnen die Nasen gro├če Erfolge bringen. Zahlreiche Filmhunde (z.B. ÔÇ×The ArtistÔÇť oder ÔÇ×Da kommt KalleÔÇť) zeigen, dass diese Rasse sehr lernbereit ist und ├╝berraschende Leistungen erbringen kann.

 

 

Das Aussehen

Alt-Tag here

Nicht zuletzt ihr niedliches Aussehen f├╝hrte zur gro├čen Beliebtheit dieser Rasse. Den PJRT gibt es laut Standard in drei verschiedenen Farben: tricolor (also wei├č, schwarz, rot), white-tan (wei├č und rot) sowie wei├č-schwarz. Die vorherrschende Farbe sollte wei├č sein. Au├čerdem gibt es den Terrier in drei verschiedenen Fellarten: glatt, stockhaarig (leicht rau) und rau. Bei der Fellwahl sollte jedoch nicht nur auf Niedlichkeit geachtet werden, man sollte auch bedenken, dass zur Gesunderhaltung des rauhaarigen Terriers regelm├Ą├čiges Trimmen (nicht scheren!!!) dazu geh├Ârt. Der englische Originalstandard beschreibt die Augen als mandelf├Ârmig mit dunkler Farbe und voller Leben und Intelligenz und beschreibt den Gang der Russells als kraftvoll, frei, gut koordiniert und lebendig.

 

┬ę All rights reserved